Myriam Schindler-Bergmann
Myriam Schindler-Bergmann
DPO, MSc Paed Ost
Osteopathin für Säuglinge,
Kinder und Erwachsene
Yogalehrerin
Physiotherapeutin

Verklebungen beseitigen Manuelle Lymphdrainage Zurückführen der Gewebeflüssigkeit

Unter manueller Lymphdrainage (MLD) verstehe ich ein Zurückführen der Gewebeflüssigkeit in den Körperkreislauf. Dabei übe ich mit den Händen sanfte und kreisende Bewegungen aus.

Durch leichtes Schieben werden Verklebungen beseitigt. Es findet eine Entstauung statt und die Schmerzen lassen nach. Das Gewebe wird wieder besser durchblutet und Folgeschäden können vermieden werden.

Anwendung der manuellen Lymphdrainage (MLD)

Die manuelle Lymphdrainage wende ich bei bestimmten Schwellungen (Ödemen) im Körper an. Ein Ödem ist eine Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe, die sich in der Haut, Unterhaut, Bindegewebe und Muskulatur befindet. Bei der manuellen Lymphdrainage wird die Flüssigkeit über das Lymphsystem wieder in den Körperkreislauf uurückgebracht.

Gute Behandlung von Schwellungen (Ödemen)

Sehr positive Erfahrungen konnte ich mit Behandlungen nach Krebsoperationen, z.B. bei Brust oder Unterleibskrebs, machen. Entzündungen in den Gelenken (Polyarthritis), operierte Knochenbrüche und Schwellungen, die nach einer Thrombosebehandlung noch zurückbleiben, können meiner Ansicht nach gut behandelt werden.